Albufeira

Region Albufeira

Albufeira - schmale Gassen

Die weiße Stadt der Algarve

In der Region Albufeira wollen wir drei Orte vorstellen: Albufeira selbst, Praia da Falesia und Armacao de Pera.

Albufeira ist sicherlich die Urlaubsmetropole schlechthin an der Algarve. Laut, schrill, voller Aktivität. Sicherlich nicht der Ort für stille Genießer, eher für die Partymacher und Menschen, die das volle und pralle Leben am Strand oder nachts in den Bars und Discos genießen möchten.

In den sechziger Jahren war Albufeira noch ein ziemlich ruhiger verschlafener Fischerort. Heute ist wirklich viel los hier. Leider ist die Stadt mittlerweile auch ziemlich zugebaut. Hochhäuser gibt es aber glücklicherweise keine. 30.000 Einwohner leben hier und eine Vielzahl mehr Touristen gibt es Sommer hier.

Das Stadtbild selbst ist weiß. Ja, fast alle Häuser sind weiß. Schöne enge Gassen mit netten Geschäften und viele Stände, laden zum Einkaufen ein.

Wenn man nur richtig hinschaut, findet man auch in Albufeira kaum überlaufene Felsbuchten und lange Strände.

Viele alte Gebäude und Kunstschätze gibt es in Albufeira nicht. Das große Erdbeben im 18. Jahrhundert hat leider alles dem Erdboden gleich gemacht. Aber für die meisten Besucher ist Albufeira ohnehin ein reiner Strandort.

Herausragende Hotels in der Umgebung von Falesia gibt es nicht viele. Hervorzuheben ist allerdings das Sheraton Algarve, etwa 10 km von Albufeira entfernt. Oder als etwas preiswertere Alternative das Falesia direkt gegenüber vom Sheraton Pine Cliff.

Wer mag kann in Albufeira Stierkampf erleben. Glücklicherweise werden die Stiere hier nicht getötet.